Brüste Tapen: so geht es richtig!

·


Brüste Tapen: Was brauchst du?

Zum Brüste Tapen bedarf es eigentlich gar nicht viel. In jedem Fall benötigst du aber Tape. Im Internet gibt es viele Videos, in dem Frauen ihr Brüste mit Tape aus dem Baumarkt tapen. Davon würde ich allerdings abraten, denn dies strapaziert die Haut wirklich stark und hinterlässt rote Streifen. Ich spreche da aus Erfahrung. Die Schmerzen hielten sich in Grenzen, allerdings war die Haut sichtlich gereizt und die roten Streifen brauchten einige Wochen um wieder zu verheilen.

Eine gute Alternative ist auf jeden Fall hautfarbendes Kinesio Tape. Dies ist schließlich extra für die Haut geeignet und hält gut auf der Haut.
Zudem solltest du deine Brustwarzen mit geeigneten kleinen Pads schützen, sodass diese nicht von dem Tape in Mitleidenschaft gezogen werden.

Damit das Tape auch den ganzen Abend hält, solltest du vorher deine Haut mit Sterilium oder mit alkoholischen Pads entfetten.

Das sind die Produkte die ich dir zum Brüste tapen empfehlen kann:

Das richtige Tape: Hier kann ich dieses Kinesio Tape empfehlen, da es einen sehr guten Halt hat. >>


Die richtige Abdeckung für die Brustwarzen: Diese Pads lassen sich auch gut mit dem Tape überkleben >>



Die Brust richtig vorbereiten: Damit das Tape auch hält solltest du vorher deine Brust mit alkoholischen Pads entfetten.

Varianten wie du deine Brüste Tapen kannst:

Für einen extra tiefen Ausschnitt eignet sich diese Variante gut! Dabei solltest du darauf achten, dass du deine Brust wirklich straff nach oben ziehst mit dem Tape, sodass eine schöne Form der Brust entsteht.



Diese Variante ist zum Beispiel für ein Rückenfreies Kleid super geeignet. Auch für ein Oberteil oder Kleid bei dem man keine BH Träger sehen soll, ist das eine tolle Variante, um die Brüste richtig schön aussehen zu lassen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen